Freiwillige Feuerwehr Holzhausen a.d.Haide

 Einsatzabteilung


Die Freiwillige Feuerwehr von Holzhausen (rund 1.200 Einwohner) kann auf über 75 Jahre zurückblicken und feierte im Juni 2010 ihr Jubiläum .
Ralf Köhler (seit 1997 stellv. Wehrführer) löste Winfried Groß im März 2011 nach 20 Jahren Amtszeit als Wehrführer ab. Ihm stehen zur Zeit neben seinem Stellvertreter Dierk Werner noch vier weitere Zug- bzw. Gruppenführer ( Winfried Groß, Armin Groß, Bastian Merz, Michael Scheid ) und die gut 20 Mann starke Mannschaft zur Seite.


         
Ralf Köhler                                  Dierk Werner

Die Feuerwehr Holzhausen ist zusammen mit der Feuerwehr Obertiefenbach für den Ausrückebereich Holzhausen / Obertiefenbach zuständig und Teil der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Nastätten.

In Holzhausen sind zwei Feuerwehrfahrzeuge stationiert:

Ein LF 8/6 (Löschgruppenfahrzeug 8/6) und als

Kreisfahrzeug ein SW 2000 Tr (Schlauchwagen 2000 Trupp).



Übungen und Unterricht finden mehrmals im Monat statt. Meist am ersten Sonntag im Monat (9.30 Uhr) und an den zwei darauf folgenden Freitagen (19.30 Uhr).



Die Mannschaft im Jubiläumsjahr 2010

Wer Lust hat, aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen zu werden, kann einfach zu Übungen kommen und sich die Sache mal anschauen. Ab dem vollendeten 16. Lebensjahr können wir, gesundheitliche Eignung vorausgesetzt neue Kameraden aufnehmen. Sinnvoll ist es, sich kurz bei der Wehrführung anzumelden. Die Übungstermine sind im "Blauen Ländchen aktuell" abgedruckt oder im Aushang am Feuerwehrgerätehaus einzusehen. Jüngere Feuerwehrbegeisterte können auch Mitglieder Jugendfeuerwehr werden. Hier geht es schon ab vollendetem 10. Lebensjahr los. Die Übungstermine (meist freitags) werden ebenfalls im "Blauen Ländchen aktuell" veröffentlicht.

Wer die Feuerwehr Holzhausen eher finanziell als aktiv Unterstützen möchte, kann Mitglied des Fördervereines werden. Der Mitgliedsbeitrag liegt bei überschaubaren 25 Euro im Jahr. Erst durch diese Beiträge können wichtige und sinnvolle Ausrüstungen und auch Fahrsicherheitstrainings für die Feuerwehr bezahlt oder vorfinanziert werden, die den Rahmen des Haushaltes der Verbandsgemeinde sprengen würden. Bsp.: Funkgeräte, Funkmeldeempfänger, bessere Einsatzhosen und Lederstiefel uvm.